Detektiv
Detektiv



Detektiv

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback
   6.10.12 12:16
    2,    6.10.12 14:58
   
0,    9.10.12 04:12
   
0,    9.10.12 06:59
   
0,    10.10.12 10:03
   
2,    10.10.12 12:54
   
2,
http://myblog.de/elefant4321

Gratis bloggen bei
myblog.de





Über

Hallo zusammen,

 ich lege hier einen neuen Blog an, da ich mich ein wenig schriftstellerisch versuchen will.

Ich liebe Detektivgeschichten und versuche gerade mich mit "Leib und Seele" in diese Rolle hineinzuversetzen.

Ich mache Bilder, Tonaufnahmen und Videos von Allem was mir vor die "Flinte" kommt.

Ich gebe die "Detektivnummer", spioniere Leuten scheinbar hinterher, provoziere sie und simuliere "Nachforschungen", um zu sehen wie die Leute reagieren.

Was ich noch so tue, und wie die Leute reagieren erfahrt ihr im Weiteren. Viel Spaß!

Alter: 59
 



Werbung



Blog

Täter? Opfer?

Wer ist Täter wer ist Opfer fragt heute Detektiv.

Wenn man sich ein Opfer ausgesucht hat, von dem man glaubt es sei reichlich "unterbelichtet" oder wenn man diese Information von irgendwelchen "Hirnheimern" hat, dann wird man schnell mal unvorsichtig - kann ja nix passiern!
Stellt sich aber heraus dass das Opfer fit und hochintelligent ist und alles durchschaut, dann kehrt sich das Bild schnell um.
Nicht das Ziel ist nun das Opfer sondern - schwupp-die-wupp - der Täter ist das Opfer eh sie / er es sich versieht!

Naaaaaaa? Also, erst Denke einschalten bevor man "dumme" Opfer sucht.
Schönen Herbst.

10.9.12 16:41


Werbung


Lieber doch professionell?

Sich als Schmnüffler zu betätigen kann schon spanndend sein und mir fallen noch ne Menge Dinge ein.

Allerdings komme ich auch zu dem Schluß dass das alles mit dem richtigen Hintergrund noch besser geht.
Ich werde einen richtigen Detektiv - Schnellkurs belegen und dann geb ich hier nochmal richtig Gas.

Bis dahin....

6.9.12 15:58


Auffällig unauffällig.

Ist euch eigentlich klar dass sich nur die Superprofis wirklich unauffällig verhalten können?

Wenn ihr das versucht - ätsch schon reingefallen:
Luftlöcher starren wo nix ist - ne ne!
Plötzlich an Büschen rumzupfen, wo Gott und die Welt weiß dass ihr absolut nix mit Botanik am Hut habt!
Im Baumarkt vollkommen wahl - plan - und ziellos in Regale starren - he, ihr macht euch lächerlich.
Das Handy krampfhaft jonglieren, wo jeder der nicht auf den Kopf gefallen ist erkennt dass ihr Videos aufnehmt???
Gaaaaaanz unauffällig in einem Buch lesen ohne umzublättern oder an versch. Orten und zu versch. Zeiten immer wieder im gleichen Buch lesen!!!
Also bitteschön laßt den Quatsch, jemand mit Gripps durchschaut euch sofort. Und wenn ihr euch so schön auffällig unauffällig benehmt und damit also wirklich auffallt, dann müßt ihr damit rechnen dass man euch wiedererkennt und eure hübsche "Tarnung" genau das Gegenteil bewirkt hat.

Aus der Rubrik Tips vom Detektiv.

Good night vienna.

3.9.12 22:07


Der verfolgte Schnüffler

Und wieder im investigativen Einsatz.

Gestern habe ich mal die Rolle des Detektives angenommen der verfolgt wird und versucht unterzutauchen.

Zuerst wird ein "Opfer" gesucht vor der / dem ich lange genug herlaufe, bis ich sicher bin wahrgenommen zu werden. Dann beginnt die Show - erst auffälliges umsehen dann langsames abtauchen hinter Postkartenständern, Säulen, Autos und was sich bietet. Dann schneller laufen, in Hauseingängen und Passagen verschwinden, das Opfer natürlich immer wieder im Blick.

Wow, da geht was ab. Die Leute reagieren zunehmend panisch, blicken sich häufig irritiert um und fragen sich wohl "was das soll" oder "was der da von mir will".

Müßt ihr unbedingt mal ausprobieren!

Ich spinne? Ja, natürlich - Mensch, macht das bloß nicht nach, man hält euch schnell für paranoid und wenn ihr Pech habt, landet ihr in der Klappsmühle.

So long folks.

29.8.12 13:22


Kann denn "Grüßen" Sünde sein?

Naja, blöde Frage, man könnte Romane damit füllen, was man alles falsch machen kann.

Einfach nur "Grüß Gott" zu sagen ist kein Problem, oder? Entweder du wirst zurück gegrüßt oder ignoriert.
Der Haken ist natürlich wen man grüßt, besser Bekannte, flüchtige Bekannte oder Wildfremde.
Wenn ich eine mir unbekannte Person grüße, und ich tue dies langsam mit Augenkontakt, dann bleibt beim Gegenüber schon mal der Mund offen stehen. Wenn ich flüchtige Bekannte deutlich höflicher als gewöhnlich grüße, dann drehen sich einige auch einmal herum, mit der Frage im Gesicht "Meint der mich"

Aber die Geschichte geht noch eine Tour härter.
Manchmal teste ich wie jemend reagiert, den ich nicht nur gelegentlich treffe, und grüße einmal richtig schei-oops-freundlich. Die Reaktion, die ich gar nicht erwartet hatte, war oft eine Art Wettstreit darin, möglichst noch freundlicher, mit angehängten Grüßen, als ich, meinen Gruß zu erwidern.

Was könnte ich davon in einer Kurzgeschichte verwenden?
Mit dem Schluß, dass es relativ einfach ist jemanden zu verunsichern, laße ich es heute gut sein.

28.8.12 14:33


Anstarren bis der Sani kommt.

Was kann langes anstarren bewirken? (Hui - besonders wenn das schon an der Grenze zur Legalität liegt)

Die Antwort ist einfach - Furchtbares!

Aber es ist ja nur eine Detektivgeschichte und ich versuche mir vorzustellen was ein echter "Schnüffler" aus der Reaktion schließen könnte:

Da hat jemand etwas zu verbergen. (maybe)

Jemand senkt den Blick - vielleicht fühlt sie/er sich ertappt.
(Aber ja, ihr habt Recht, nichts läßt sich beweißen)

Und was ist mit denen die ihr Gesicht verbergen?
(So ein Quatsch - sind einfach nur Spielverderber)

Tschüß für heute.

27.8.12 19:58


Ohje - schon anlächeln kann daneben gehen.

Wenn ich, so wie heute, Leute anlächele - aber halt seeeeehr lange, da habe ich schon die komischsten Dinge erlebt.

Manche lächeln einfach zurück - das ist natürlich nett.

Aber Hallo - andere sind da schon mal ungehalten oder verziehen erkennbar das Gesicht.

OK, wenn ichs übertreibe, habe ich das Gefühl es könnte gleich sowas wie eine Ohrfeige in der Luft liegen. Na ja, nur ein Eindruck.

Was macht ein Detektiv noch so? Fortsetzung folgt!

27.8.12 19:48





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung